Niedersachen klar Logo

Termine in erstinstanzlichen Strafsachen in der Zeit vom 31.05.2021 bis 04.06.2021 (22. Kalenderwoche)


Termin am 31.05.2021, 09:00 Uhr – 1 KLs 17/21

Fortsetzungstermine: 07.06., 11.06., 16.06.2021, jeweils um 09:00 Uhr

Tatvorwurf: Schwere Brandstiftung, Sachbeschädigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte u.a.

Dem 23-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, verschiedene Straftaten im Zustand der Schuldunfähigkeit begangen zu haben. U.a. soll er am 15.11.2020 seine Wohnung in Ganderkesee in Brand gesetzt und anschließend Widerstand gegen Polizeibeamte geleistet haben. Die Staatsanwaltschaft beantragt die Unterbringung des Angeklagten in einem psychiatrischen Krankenhaus.

Die Angeklagte ist derzeit vorläufig in einer psychiatrischen Anstalt untergebracht.


Termin am 01.06.2021, 09:00 Uhr – 6 KLs 11/20

Fortsetzungstermine: 08.06., 10.06.2021, jeweils um 09:00 Uhr

Tatvorwurf: Schwere räuberische Erpressung

Einem 24-jährigen und einem 22-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, am 03.10.2019 in Brake gemeinschaftlich eine Tankstelle überfallen zu haben. Einer der Angeklagten soll die Tankstelle ausgekundschaftet und mit dem PKW auf dem Gelände gewartet haben. Der andere Angeklagte – damals noch Heranwachsender – soll die Tankstelle betreten, die Kassiererin mit einem Messer bedroht und so 284,00 € Bargeld erbeutet haben.


Termin am 02.06.2021, 10:15 Uhr – 3 KLs 17/20

Fortsetzungstermine: 15.06.2021, 13:00 Uhr

Tatvorwurf: Bewaffnetes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln

Dem 26 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, am 28.05.2019 in seiner Wohnung in Nordenham Kokain in nicht geringer Menge zum Zwecke des gewinnbringenden Weiterverkaufs besessen und hierbei mehrere Messer zugriffsbereit zur Verfügung gehabt zu haben.


Termin am 04.06.2021, 09:00 Uhr – 6 Kls 3/21

Fortsetzungstermine: 09.06.2021, 14:00 Uhr, 21.06.2021, 09:00 Uhr, 24.06.2021, 13:00 Uhr, 30.06.2021, 09:00 Uhr, 06.07.2021, 09:00 Uhr

Tatvorwurf: Versuchter Totschlag bzw. Beihilfe hierzu, Gefährliche Körperverletzung

Die 22 Jahre und 21 Jahre alten Angeklagten sollen am 04.07.2020 in Vechta zunächst an einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen beteiligt gewesen sein. Einer der Angeklagten soll anschließend mit einem gesondert verfolgten Mittäter geplant haben, ein Mitglied der anderen Personengruppe zu töten. Gemeinsam mit dem gesondert verfolgten Täter sollen sich die Angeklagten zurück zum Ort der Auseinandersetzung begeben haben. Dort soll einer der Angeklagten das Opfer durch einen Faustschlag abgelenkt haben, woraufhin der gesondert verfolgte Mittäter das Opfer mit einem Messer angegriffen habe. Der weitere Angeklagte – damals noch Heranwachsender – soll dabei die Konfrontation mit weiteren Mitgliedern der Personengruppe gesucht und so Hilfe geleistet haben. Das Opfer überlebte mit potentiell lebensbedrohlichen Verletzungen. Im Nachgang sollen die Angeklagten noch ein weiteres Mitglied der anderen Personengruppe tätlich angegriffen haben.

Der ältere Angeklagte befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.

Artikel-Informationen

erstellt am:
27.05.2021

Ansprechpartner/in:
Dr. Thiemo Reinecke

Landgericht Oldenburg
Pressesprecher
Elisabethstraße 7
26135 Oldenburg

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln