Niedersachen klar Logo

Termine in erstinstanzlichen Strafsachen in der Zeit vom 22.02.2021 bis 26.02.2021 (8. Kalenderwoche)



Termin am 23.02.2021, 9:00 Uhr - 3 KLs 50/20

Fortsetzungstermine: 02.03. und 17.03.2021 jeweils 9:00 Uhr

Tatvorwurf: besonders schwerer Raub.

Dem 24-jährigen Angeklagten wird zur Last gelegt, dass er am 29.01.2018 in Wilhelmshaven mit einem unbekannten Beteiligten in die Wohnung eines Wilhelmshaveners eingedrungen und diesen mit einem Cuttermesser zur Herausgabe von Wertgegenständen und Drogen aufgefordert habe. Der Angeklagte soll insbesondere einen Monitor, eine Spielekonsole mit Spielen und einen Laptop erbeutet haben.


Termin am 23.02.2021, 9:00 Uhr - 6 KLs 28/19

Fortsetzungstermine: 25.02.2021, 9:00 Uhr

Tatvorwurf: schwerer Bandendiebstahl

Dem 18-jährigen Angeklagten wird zur Last gelegt, dass er gemeinsam mit fünf gesondert Verfolgten, sich zur fortgesetzten Begehung von Diebstählen zusammengeschlossen habe. Gemeinsam sollen sie zwischen Herbst 2018 und dem Frühjahr 2019 in 46 Fällen insbesondere E-Bikes, Werkzeuge aller Art und Reifen sowie Felgen entwendet haben, um diese durch einen gesondert verfolgten Mitbeschuldigten in Rumänien zu veräußern. Ihnen wird vorgeworfen, sich in wechselnder Beteiligung zu den einzelnen Tatorten im Bereich Vechta und anderenorts begeben und sich dort u.a. gewaltsam Zutritt zu verschlossenen Räumlichkeiten verschafft zu haben, um werthaltige Gegenstände zu stehlen.

Der Angeklagte befindet sich in Untersuchungshaft.


Termin am 24.02.2021, 9:00 Uhr - 1 KLs 21/20

Fortsetzungstermine: 26.02. und 04.03.2021 jeweils 9:00 Uhr

Tatvorwurf: bewaffneter Handel mit Betäubungsmitteln

Dem 42-jährigen Angeklagten wird zur Last gelegt, dass er am 14.03.2019 in Wilhelmshaven mit Amphetaminen und Ecstasy gehandelt habe. In seiner Wohnung soll er zudem für etwaige Auseinandersetzungen bei Drogengeschäften griffbereit zwei Schlachtermesser aufbewahrt haben.


Termin am 24.02.2021, 9:00 Uhr - 2 KLs 51/19

Fortsetzungstermine: 01.03., 04.03., 05.03. und 12.03.2021 jeweils 9:00 Uhr

Tatvorwurf: besonders schwere Steuerhinterziehung pp-

Dem 53-jährigen Angeklagten wird zur Last gelegt, dass er im Zeitraum vom 11.06.2012 bis zum 25.07.2014 in insgesamt 9 Fällen in Cloppenburg und Schwerin als Verantwortlicher einer Aktiengesellschaft und einer GmbH sowie als Landwirt den Finanzbehörden unrichtige oder unvollständige Angaben über steuerlich erhebliche Tatsachen gemacht habe.

Hierdurch soll eine Steuerverkürzung in Höhe von 1.534.232,27 EUR entstanden sein.


Termin am 26.02.2021, 9:00 Uhr - 6 KLs 7/20

Fortsetzungstermine: 04.03., 11.03., und 12.03.2021 jeweils 9:00 Uhr

Tatvorwurf: sexueller Missbrauch von Kindern pp.

Dem 21-jährigen Angeklagten wird zur Last gelegt, dass er im Zeitraum vom 01.11.2018 bis zum 17.10.2019 in Delmenhorst mehrere Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung zum Nachteil von männlichen Personen im Alter von 13 bis 19 Jahren begangen habe.

Artikel-Informationen

erstellt am:
19.02.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln