Niedersachen klar Logo

Termine in erstinstanzlichen Strafsachen in der Zeit vom 24.08.2020 bis 28.08.2020 (35. Kalenderwoche)



Termin am 24.08.2020, 10:00 Uhr - 3 KLs 53/20

Fortsetzungstermine: 1.09., 04.09., 07.09., 14.09., 15.09., 21.09., 22.09., 28.09. und 29.09.2020 jeweils 9:00 Uhr

Tatvorwurf: Bandendiebstahl

Vier männlichen Angeklagten im Alter von 50, 30, 29 und 28 Jahren sowie zwei weiblichen Angeklagten im Alter von 55 und 22 Jahren werden insgesamt 24 Fälle des schweren Bandendiebstahls in unterschiedlicher Beteiligung zur Last gelegt, wobei es in vier Fällen beim Versuch blieb. Die Angeklagten sollen sich zu einer Bande verbunden haben und im Zeitraum vom 06.08.2019 bis zum 18.02.2020 im norddeutschen Raum, insbesondere in Cloppenburg, Oldenburg, Hamburg, Sottrum, Bremen und Quickborn insbesondere von Geländen von Autohäusern Reifen samt Felgen von Fahrzeugen entwendet haben. Hierbei sollen sie die Fahrzeuge teilweise nicht unerheblich beschädigt haben, insbesondere um an Felgenschlüssel zu gelangen, die sich in den Fahrzeugen befanden. Zudem sollen sie in einem Fall große Mengen an Baumarkt- und Büroartikeln aus einer Lagerhalle, in einem Fall ein Neufahrzeug der Marke Mercedes Benz sowie in zwei weiteren Fällen jeweils einen Anhänger entwendet haben. Der Wert der erlangten Beute soll sich abzüglich der durch die Polizei sichergestellten Gegenstände auf etwa 624.000 EUR belaufen.

Die männlichen Angeklagten befinden sich in Untersuchungshaft.


Termin am 24.08.2020, 9:00 Uhr - 1 KLs 42/20

Tatvorwurf: bewaffneter Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge

Dem 26-jährigen Angeklagten wird zu Last gelegt, dass er am 21.11.2019 in Wilhelmshaven mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge Handel getrieben habe. Im Rahmen einer Durchsuchung der Wohnung des Angeklagten sollen insbesondere 1,5 Kilogramm Amphetamine sowie eine Axt und ein Messer gefunden worden seien. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Waffen zur Verteidigung der gelagerten Betäubungsmittel bestimmt waren.


Termin am 26.08.2020, 9:00 Uhr - 1 KLs 48/20

Fortsetzungstermin: 31.08.2020, 9:00 Uhr

Tatvorwurf: bewaffneter Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge

Dem 25-jährigen Angeklagten wird zu Last gelegt, dass er am 04.07.2017 in Neuenkirchen-Vörden mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge Handel getrieben habe. Im Rahmen einer Durchsuchung der Wohnung des Angeklagten sollen insbesondere 178,58 g Cannabis, 47 Tabletten mit dem Wirkstoff MDMA sowie zwei Einhandmesser gefunden worden seien. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Einhandmesser zur Verteidigung der gelagerten Betäubungsmittel bestimmt waren.


Termin am 27.08.2020, 9:00 Uhr - 6 KLs 6/20

Fortsetzungstermine: 28.08., 01.09. und 03.09.2020 jeweils 9:00 Uhr

Tatvorwurf: Mord

Dem nunmehr 21-jährigen Angeklagten wird zur Last gelegt, am 27.02.2020 in Oldenburg seine zum Tatzeitpunkt arg- und wehrlose Urgroßmutter unter massiver Gewaltanwendung getötet zu haben, um sich ihre Kontokarte zu verschaffen und diese anschließend für Barabhebungen zu verwenden. Er soll dem Opfer unter anderem mit seinem Ellenbogen heftige Stöße gegen den Kopf versetzt haben, so dass dieses letztendlich einem Schädel-Hirn-Trauma erlag. Das Verfahren wurde vom Landgericht vor der Großen Jugendkammer eröffnet, da der Angeklagte zum Tatzeitpunkt erst 20 Jahre und somit Heranwachsender war.

Der Angeklagte befindet sich in Untersuchungshaft.

Artikel-Informationen

erstellt am:
20.08.2020

Ansprechpartner/in:
Herr Torben Tölle

Landgericht Oldenburg
Elisabethstraße 7
26135 Oldenburg

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln