Niedersachen klar Logo

Termine in erstinstanzlichen Strafsachen in der Zeit vom 07.09.2020 bis 11.09.2020 (37. Kalenderwoche)


Termin am 07.09.2020, 9:00 Uhr - 4 KLs 56/20

Fortsetzungstermine: 11.09., 17.09. und 06.10.2020, jeweils 9:00 Uhr

Tatvorwurf: Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge

Dem 31-jährigen Angeklagten wird zur Last gelegt, dass er in der Zeit von Anfang Februar bis zum 23.03.2020 in Dinklage u.a. mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge unerlaubt Handel getrieben habe.

So soll er einmal ca. ein Kilogramm Marihuana und einmal drei Tüten mit Ecstasytabletten (Inhalt jeweils ca. 100 bis 200 Stück) an einen gesondert Verfolgten verkauft haben. Zudem soll er in einer Wohnung insgesamt 11.711 g Amphetamine, 590 g Kokain und 590 g Marihuana verwahrt haben.

Der Angeklagte befindet sich in Untersuchungshaft.



Termin am 08.09.2020, 10:30 Uhr - 3 KLs 69/20

Fortsetzungstermine: 23.09., 11:30 Uhr, 05.10., 10:00 Uhr, 26.10., 02.11., 10.11., 18.11., 23.11., 25.11., 01.12., 02.12., 07.12, und am 09.12.2020, jeweils 9:00 Uhr

Tatvorwurf: bandenmäßiges Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge pp.

Den Angeklagten im Alter von 36, 45, 28 und 43 Jahren wird u.a. zur Last gelegt, dass diese im Zeitraum von Oktober 2019 bis zum 13.03.2020 insbesondere in Oldenburg, Bremen und Delmenhorst teilweise als Bande mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge Handel getrieben haben,

Den Angeklagten wird insbesondere in unterschiedlicher Beteiligung die Einrichtung und der Betrieb einer Cannabisaufzuchtplantage in Ovelgönne vorgeworfen. In der Folgezeit sollen sie bis Februar 2020 ca. 51 Kilogramm Marihuana produziert und an unbekannte Abnehmer ausgeliefert haben. Im März sollen insgesamt weitere zirka 60 bis 61 Kilogramm Marihuana geentet worden sein.

Die Angeklagten im Alter von 36, 45 und 43 Jahren befinden sich in Untersuchungshaft.



Termin am 09.09.2020, 9:00 Uhr - 1 KLs 14/20

Fortsetzungstermin: 11.09.2020, 9:00 Uhr

Tatvorwurf: bewaffnetes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge

Dem 29-jährigen Angeklagten wird zur Last gelegt, dass er am 14.02.2018 in Delmenhorst in seiner Wohnung eine Indoorplantage zur Aufzucht von Marihuana betrieben habe. Zudem soll er in seiner Wohnung über 500 g Marihuana und andere Betäubungsmittel sowie insbesondere eine geladene Schreckschusswaffe, ein Butterflymesser sowie eine Machete aufbewahrt haben.


Termin am 09.09.2020, 9:00 Uhr - 6 KLs 34/29

Fortsetzungstermin: 10.09., 16.09., 22.09., 06.10. und 08.10.2020, jeweils 9:00 Uhr

Tatvorwurf: sexueller Missbrauch von Kindern pp.

Dem 47-jährigen Angeklagten wird zur Last gelegt, dass er im Zeitraum von September 2017 bis August 2018 in Friesoythe in vier Fällen Kinder sexuell missbraucht und in einem Fall eine erwachsene Frau sexuell genötigt habe.


Termin am 10.09.2020, 9:00 Uhr - 4 KLs 71/20

Fortsetzungstermine: 21.09. und 29.09.2020, jeweils 9:00 Uhr

Tatvorwurf: bewaffnetes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge pp.

Dem 37-jährigen Angeklagten wird zur Last gelegt, dass er im Zeitraum Februar bis Anfang April 2020 in Dinklage insbesondere bewaffnet mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge Handel gehandelt habe.

So soll er in insbesondere einmal ca. 1 Kilogramm Marihuana und einmal drei Tüten mit Ecstasytabletten (Inhalt jeweils ca. 100 bis 200 Stück) von einem gesondert Verfolgten erworben haben. In seiner Wohnung soll er u.a. mehr als 500 g Marihuana, einen Wurfstern, zwei Macheten und einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker aufbewahrt haben.

Der Angeklagte befindet sich in Untersuchungshaft.


Termin am 10.09.2020, 9:00 Uhr - 5 Ks 14/18

Fortsetzungstermin: 29.09.2020, 9:00 Uhr

Tatvorwurf: Körperverletzung mit Todesfolge

Der 50-jährigen Angeklagten wird zur Last gelegt, dass diese einer männlichen Person auf deren Wunsch ein Lokalanästhetikum injizierte, woran diese dann verstarb. Die Anklageschrift geht davon aus, dass der Tod des Verstorbenen von keinem der Beteiligten beabsichtigt war.

Artikel-Informationen

erstellt am:
03.09.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln