Niedersachen klar Logo

Termine in erstinstanzlichen Strafsachen in der Zeit vom 5.10.2020 bis 9.10.2020 (41. Kalenderwoche)


Termin am 5.10.2020, 9:00 Uhr – 4 Kls 4/20

Fortsetzungstermin: 8.10. und 13.10.2020, 9:00 Uhr

Tatvorwurf: Vergewaltigung pp.

Einem 29jährigen Mann aus Oldenburg wird vorgeworfen, seine ehemalige Freundin in Oldenburg vergewaltigt sowie an einem späteren Tag genötigt und geschlagen zu haben. Weiterhin wird ihm ein Diebstahl zu ihren Lasten vorgeworfen.


Termin am 5.10.2020, 9:00 Uhr – 1 Kls 65/20

Fortsetzungstermin: 15.10.2020 und 21.10.2020, jeweils 9:00 Uhr

Tatvorwurf: Räuberische Erpressung

Einem 37jährigen Mann legt die Staatsanwaltschaft eine schwere räuberische Erpressung zur Last. Der Angeklagte soll im Februar 2020 über eine Online-Kleinanzeige Kontakt zu dem Anbieter eines Goldringes Kontakt aufgenommen haben. Bei einem persönlichen Treffen in Delmenhorst sei dem Angeklagten der für 3600 Euro angebotene Ring zu Ansicht übergeben worden. Diese Gelegenheit nutzend soll der Angeklagte nun dem mutmaßlich Geschädigten mit Pfefferspray in das Gesicht gesprüht und mit dem Ring fortgelaufen sein. Von einem unbekannten Mittäter habe er sich sodann im PKW wegfahren lassen.


Termin am 6.10.2020, 9:00 Uhr - 3 Ks 3/19

Fortsetzungstermin: 27.10., 30.10., 16.11., 17.11.2020 - jeweils 9:00 Uhr

Tatvorwurf: Misshandlung von Schutzbefohlenen, Totschlag

Ein bettlägeriger älterer Mann aus Delmenhorst wurde im Dezember 2015 - nach Anklageschrift mit Anzeichen starker Verwahrlosung - ins Krankenhaus verbracht. Nur kurze Zeit später verstarb er. Die Staatsanwaltschaft macht für die mangelhafte pflegerische Versorgung zwei Männer aus Delmenhorst im Alter von 58 Jahren und 44 Jahren verantwortlich, einer davon der pflegende Sohn des Verstorbenen. Nachdem zunächst eine Anklage wegen Misshandlung von Schutzbefohlenen (gegenüber dem 44jährigen Angeklagten) erhoben worden war, hatte das Amtsgericht das Verfahren wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes an das Landgericht Oldenburg abgegeben.


Termin am 8.10.2020, 9:00 Uhr 1 Kls 76/20

Fortsetzungstermin: 14.10, 16.10, 19.10, 23.10 und 27.10.2020 jeweils 9:00 Uhr

Tatvorwurf: versuchte räuberische Erpressung pp.

Angeklagt sind zwei Männer im Alter von 27 Jahren. Sie sollen in Oldenburg im November 2019 versucht haben, einen von einem der Angeklagten bestellten Taxifahrer unter Vorhalt eines pistolenähnlichen metallischen Gegenstandes um seine Tageseinnahmen zu bringen. Statt diese jedoch herauszugeben soll der so bedrohte Taxifahrer mit hoher Geschwindigkeit angefahren sein und dabei die Tür geschlossen haben. Einer der Angeklagten soll so einen operationsbedürftigen Mittelhandbruch erlitten haben.

Artikel-Informationen

erstellt am:
30.09.2020
zuletzt aktualisiert am:
01.10.2020

Ansprechpartner/in:
Frau Dr. Melanie Bitter

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln