Niedersachen klar Logo

Aktualisierung Verhandlungstermine in der 38. Kalenderwoche


Termin am 21.09.2022, 10:00 Uhr – 1 KLs 99/20

Fortsetzungstermine: 22.09., 26.09., 29.09., 04.10., jeweils 9:00Uhr. 05.10., 10:00 Uhr und 06.10.2022, 9:00 Uhr

Tatvorwurf: besonders schwerer Raub pp.

Den Angeklagten im Alter von 40 und 34 Jahren wird zur Last gelegt, dass diese als Teil einer Bande im Januar 2020 in Bookholzberg eine Frau in ihrer Wohnung aufgesucht und ausgeraubt haben. Zudem sollen sie im Zeitraum Februar bis März 2020 in Delmenhorst und Ganderkesee versucht haben, zwei Wohnungseinbruchsdiebstähle zu verüben. In einem weiteren Fall sollen sie sich in diesem Zeitraum zur Begehung eines weiteren Wohnungseinbruchsdiebstahls verabredet haben, der jedoch nicht ausgeführt wurde.


Termin am 23.09.2022, 9:00 Uhr – 2 KLs 48/22

Fortsetzungstermine: 29.09., 17.10., 03.11., 08.11. und 17.11.2022 jeweils 9:00Uhr

Tatvorwurf: bandenmäßiger Betrug pp.

Dem Angeklagten im Alter von 38 Jahren wird zur Last gelegt, dass dieser im Zeitraum Januar bis November 2020 insbesondere in Nordenham, Meppen, Cuxhaven, Bremerhaven, Elsfleth, Varel, Oldenburg, Wilhelmshaven und andernorts als Mitglied einer Bande in 20 Fällen ältere Menschen durch betrügerische Anrufe um Vermögenswerte gebracht haben soll. Hierzu sollen sich Mitglieder der Bande über ein Callcenter in der Türkei insbesondere als Polizeibeamte ausgegeben und durch geschickte Gesprächsführung und Druck die Angerufenen zur Übergabe von Bargeld oder EC-Karten mit PIN an weitere Bandenmitglieder veranlasst haben. Der Angeklagte soll durch die Taten einen Geldbetrag von 28.960,50 EUR erlangt haben.

Der Angeklagte befindet sich in Untersuchungshaft.


Termin am 20.09.2022, 9:00 Uhr – 2 KLs 40/22 -

Fortsetzungstermine:27.09., 14.10. und 02.11.2022 jeweils um 9:00 Uhr.

Tatvorwurf: bandenmäßiger Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge

Dem 39-jährigen Angeklagten wird zur Last, dass er insbesondere in Brake und Wilhelmshaven als Mitglied einer Bande im Zeitraum Herbst 2021 bis Januar 2016 in 20 Fällen mit Betäubungsmitteln (Marihuana insbesondere im Bereich zwischen 2-5 Kilogramm) Handel getrieben habe.

Der Angeklagte befindet sich in Untersuchungshaft.

Artikel-Informationen

erstellt am:
19.09.2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln